International Collector’s Society for Australasian Philately (ICSAP)

(hervorgegangen aus der Forschungs-Gemeinschaft Australien FGA)

chalon

Aktuell sind alle Mitglieder aus Deutschland. Trotzdem sind wir unabhängig von den zentralen deutschen philatelistischen Organisationen BDPh und VPhA. Die meisten Seiten und Beiträge sind noch in deutscher Sprache. Für die Zukunft wünschen wir uns aber eindeutig eine internationale Zusammensetzung.

Wir sind fokussiert auf philatelistische Produkte und Informationen von Australasien, d.h. neben dem Kontinent Australien interessieren wir uns auch für die umliegenden Inseln mit britischem Ursprung (z.B. Neuseeland, Fidschi-Inseln, Falkland-Inseln etc.) sowie dem australischen antarktischen Territorium (AAT).

QLD_Type_1_CN

Auf Grund der geringen Anzahl an Sammlern von australischen Briefmarken in Europa besteht leider keine Möglichkeit für lokale Vereine. Um eine ausreichende Anzahl von Sammlern in einer Gruppe zu vereinen muss diese Gruppe international orientiert und ausschließlich über das Internet organisiert sein. Bisher haben wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Ausgestaltung im Detail entnehmen Sie bitte den <Grundgedanken>

bild-JumpingRoo

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, helfen aber natürlich auch jedem der interessiert ist. Alle Ideen und Hinweise zur Verbesserung dieses Internet-Auftritts sind sehr gerne gesehen (bitte an den Vorstand). Natürlich sind wir auf die Beiträge unserer Mitglieder angewiesen. Trotzdem stellen wir einen großen Teil unserer Publikationen auch im Internet zur Verfügung.

Enjoy the content and have fun with ICSAP (International Collector’s Society of Australasian Philately).

 

Australien ist ein besonders interessantes Sammelgebiet

Abgesehen von einer Geschichte, deren Anfänge weit hinter der in Europa bekannten zurückgeht, bildet die Gründung und Besiedlung der ersten Staaten ein El Dorado für den “forschenden Sammler”, da kurz vorher in Großbritannien die Briefmarke eingeführt wurde und somit das Postwesen diese spannende Phase bereits vollständig dokumentiert.

Bis in die ersten Jahre des Commonwealth hinein zeichnen sich die Marken durch eine extreme Vielfalt an Ausprägungen (Wasserzeichen, Farben etc.) und zeitlich begrenzter Gültigkeit von Stempeln aus. So werden z.B. die Ausgaben der Australischen Staaten, Känguru und King Georg V jeweils in Spezialkatalogen behandelt.

Wenn Post in das Ausland versandt wurde, bedeutet dies meistens auch interessante Abstempelungen, Portostufen und Sonder-Versendungsformen.

Die Größe des Landes und die Zentralisierung der Besiedlung, was zu extrem dünn besiedelten Gebieten führt, bringt seltene Orte und interessante Belege hervor.

Wenn man sich mit etwas ernsthaft philatelistisch auseinandersetzen will, ist der Australische Kontinent eine Besonderheit und mit Sicherheit eine gute Wahl.

counter.de